Spendenaufruf zur Rettung unserer Cafeteria

Spendenaufruf als Pdf-Dokument

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Freunde und Partner unseres Gymnasiums,

wir wenden uns in dieser für unsere Gesellschaft aber auch für uns als Schulgemeinschaft ungewöhnlichen Situation mit einem besonderen Anliegen an Sie.

Wie Sie sicher alle wissen, werden Schülerinnen und Schüler in unserer Cafeteria seit nunmehr fast 20 Jahren verlässlich mit Mahlzeiten versorgt. Nicht nur leckere und gesunde Mittagessen werden in dieser Küche jeden Tag frisch zubereitet, auch bietet die Cafeteria viele Pausensnacks von Obst über belegte Brötchen und Wraps bis hin zu Kuchen und kleinen Süßigkeiten. Viele von Ihnen oder von Ihren Kindern haben in den letzten Jahren davon profitiert oder sich auch bei der Zubereitung oder beim Verkauf der Speisen ehrenamtlich engagiert. Dass wir dieses Angebot seit so vielen Jahren mit so viel Erfolg und auch mit so viel positiver Rückmeldung und Hilfe anbieten können, erfüllt uns mit Stolz und auch mit Dankbarkeit. Und eigentlich wäre das in diesem Jahr auch ein guter Grund, das zwanzigjährige Jubiläum der Cafeteria zu feiern.

Getragen wird die Cafeteria vom Förderverein Mahlzeitendienst e.V., der neben den Zuschüssen der Stadt vor allem von dem Ehrenamt vieler Eltern und Schüler aber auch von den Umsätzen im laufenden Schulbetrieb abhängig ist. Und genau hier liegt im Moment das Problem. Durch die Schulschließung seit dem 17. März konnte zunächst gar kein Verkauf mehr stattfinden. Die Einnahmen brechen weg, gleichzeitig müssen aber die Personalkosten in Form von Lohnfortzahlungen getätigt werden. Der Verein ist kurz davor, in eine äußerst schwierige und ernsthafte Situation zu geraten. Dies liegt u. a. daran, dass Personalkosten, die bereits im ersten Teil des Schuljahres durch Überstunden gemacht wurden, nun durch die entsprechenden Arbeitszeitkonten auch in den Ferienmonaten ausgezahlt werden müssen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Cafeteria des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums nicht nur ein Ort frischen und gesunden selbstgekochten Essens ist, sondern als Möglichkeit der Kommunikation bei der gemeinsamen Pause einen erheblichen Beitrag zu unserer Schulkultur leistet, auf den wir auch in Zukunft nicht verzichten wollen und können. Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung.

Um dem ansonsten solide finanzierten Verein über die Durststrecke der nächsten Wochen zu helfen, bitten wir auf diesem Wege um eine Spende zur Erhaltung dieses zentralen Bereichs unserer Schulgemeinschaft.

Die Spenden können Sie unter dem Stichwort „Spende Cafeteria DBG“ auf das Konto mit der IBAN

DE48 6735 2565 0003 8140 50

bei der Sparkasse Tauberfranken überweisen.

Spendenbescheinigungen können selbstverständlich ausgestellt werden. Fordern Sie diese direkt bei Ihrer Spendenüberweisung über den Verwendungszweck mit Angabe Ihrer Anschrift und Email-Adresse an. Um als privater oder auch gewerblicher Spender im nächsten Jahrbuch aufgeführt zu werden, müssten Sie ebenfalls dort noch diesen entsprechenden Vermerk ergänzen.

Also notieren Sie bitte beim Verwendungszweck zunächst: „Spende Cafeteria DBG“; sodann ggf. Name, Postanschrift, Email-Adresse sowie ggf. Stichwort „Jahrbuch“ (Erwähnung als Spender). Wenn Sie keine Spendenbescheinigung benötigen oder nicht genannt werden möchten, lassen Sie einfach den zweiten oder dritten Zusatz weg.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung und hoffen auf diese Weise, auch den kommenden Schülergenerationen ein gesundes und frisches Mittagessen in unserem Gymnasium sowie die von der Cafeteria ausgehende Unterstützung und die Möglichkeit zur Begegnung bieten zu können.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir weiterhin alles Gute und hoffen, bald als Schulgemeinschaft wieder mit allen Beteiligten bei einer der Veranstaltungen des DBG zusammenkommen zu können.

Mit freundlichem Gruß gez. von

Reinhard Lieb (Schulleiter), Michael Kropp (stellv. Schulleiter), Marion Lingg (BfC), Markus Rohe (ÖPR), Josua Cortes (SMV), Robert Vranckaerts (Elternbeirat), Tina Hock (Cafeteria), Holger Merklein (Förderverein) sowie den Abteilungsleitern Ulf Hannig, Claus Lippert und Dr. Georg Weinmann.