Streichung von Fahrten, außerunterrichtlichen Veranstaltungen und Lehrgängen

[Aktualisiert am Dienstag, 31. März 2020]

[Teile der Schulbriefe vom 18. März und 20. März 2020]

(Auszüge KM-Homepage: „Häufige Fragen …“)

Alle Fortbildungen in der Zeit der Schulschließung sind abgesagt. Lehrkräfte sind nach wie vor im Dienst und verrichten ihre Tätigkeiten hauptsächlich von zuhause aus. Derzeit sind keine Besprechungen oder (Teil-)Konferenzen in dieser Zeit geplant. Treffen mit SuS, evtl. auch in kleinen Gruppen, sind nicht erlaubt und auch außerhalb der Schule nicht sinnvoll. Einzelne Lehrkräfte sind gelegentlich in der Schule, um dort Verwaltungsaufgaben o.ä. zu erledigen.

Von Klassen- und Studienfahrten im In- und Ausland ist bis Ende des Schuljahres abzusehen, neue Buchungen für das laufende und das kommende Schuljahr sollen bis auf weiteres nicht getätigt werden.

Außerunterrichtliche Veranstaltungen und Schüler- sowie Betriebspraktika entfallen für dieses Schuljahr.

Die Kultusministerin untersagt mit dem 20.03.2020 alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen bis Schuljahresende. Dazu gehören alle Studien- und Klassenfahrten im In- und Ausland sowie Schüleraustausche. Auch die Projekttage entfallen, da die verbliebene Zeit nach einer möglichen Wiederöffnung sinnvollerweise ausschließlich dem Unterricht und einer angemessenen Leistungsfeststellung vorbehalten bleibt und der Zeitraum der mündlichen Abiturprüfung genau in dieses Zeitfenster vor Schuljahresende fällt